27.03.2014 Heimreise

Donnerstag, 27.03.2014
Nun ist es soweit, der Urlaub ist vorbei..in einer Stunde brechen wir auf zum Flughafen.
Wir sind heute morgen bereits nach Saigon geflogen und haben für dort noch ein Zimmer in einem Hotel am Flughafen gebucht. So konnten wir uns noch bisschen ausruhen und fernseh schauen :)

Wir hatten wirklich eine tolle Zeit hier in Vietnam! Auch wenn das Wetter nicht immer so war wie ich es mir gewünscht hätte. Es gab so viel schönes zu sehen und wir nehmen jede Menge neue Eindrücke mit nach Hause. Die viele Zeit die ich vorab in den Urlaub investiert habe hat sich auf jeden Fall gelohnt. 
Und ich bin froh das ich mir die Zeit genommen habe um diesen Blog zu schreiben, so können wir auch in 10 Jahren noch lesen was wir im März 2014 erlebt haben :)

Danke an allem für die lieben Kommentare, darüber habe ich mich sehr gefreut!

Tschüüüüss Vietnam :)))

image

24.+25.03.2014 Phu Quoc

Dienstag, 25.03.2014
Nun gibt es nichts Spannendes mehr zu berichten...
Wir verbringen die Tage mit faulenzen, lesen und im Meer schwimmen :) herrlich...
Das Wetter ist jetzt auch auf unserer Seite, die Sonne strahlt jeden Tag. Morgen ist unser letzter Tag, am Donnerstag müssen wir schon morgens abreisen obwohl unser Flug nach Frankfurt erst spät abends geht. Das ist bisschen doof, aber wir wollten noch bisschen Puffer falls der Flug Verspätung hat oder gar ganz ausfällt (kann hier ja alles passieren). Somit haben wir noch einige Stunden Aufenthalt in Saigon. Vielleicht haben wir ja Glück und es klappt diesmal mit dem Business Upgrade ;)

23.03.2014 Phu Quoc

Montag, 24.03.2014
Gestern haben wir ein Modep geliehen und sind nach dem Frühstück gleich los gedüst..
Das Wetter war herrlich, Sonne schon beim Frühstück (dabei schaut man direkt aufs Meer...einfach toll :) ) wir wollten in den Süden der Insel fahren, da soll es den schönsten Strand geben. Da die Insel aber noch nicht ganz touristisch erschlossen ist, was auch gut ist, sind die Straßen nicht überall ausgebaut. Nach kurzer Zeit bestand sie nur noch aus rotem Sand und Steinen...was das fahren anstrengend macht. Also haben wir uns spontan entschlossen doch eher in den Norden zur Hauptstadt zu fahren. Diese hat ausser einem kleinen Hafen nicht viel zu bieten. Ok...dann fahren wir zu einer Pfeffer Plantage, hier wird viel Pfeffer angebaut. Leichter gesagt als getan, denn Straßenschilder gibt es kaum welche.....man muss eher raten ob das nun der richtige Weg ist, ist also eher Glücksache wenn man auch da ankommt wo man hin will :)
Naja los hing es...irgendwann dachten wir:ob wir hier richtig sind?wir fragen mal..und haben uns erstmal kaputt gelacht weil wir einfach mal quer Feld ein auf die andere Seite der Insel gefahren sind :)) komplett die falsche Richtung. Aber immerhin haben wir so per Zufall den "Wasserfall" der Insel gefunden. Der momentan aber nur ein Rinsal ist und generell kein richtiger Wasserfall.
Wir sind dann noch bisschen in die andere Richtung gefahren, haben es dann aber aufgegeben. Irgendwann wird es auch sehr unbequem. Sind dann immerhin stolze 100 km gefahren.
Also die Insel hat ausser Strände nicht viel zu bieten, aber das wußten wir ja und ist auch absolut ok.
Heute Nacht hat es geschüttet wie aus Kübeln. Aber nachts darf es das auch ;)

Morgens scheint es besser zu gehen mit dem Internet hier...

image

image
image
image
image

21.+22.03.2014 Phu Quoc

Samstag, 22.03.2014

Willkommen im Paradies :)

Seit gestern Vormittag sind wir auf Phu Quoc und es ist echt so schön hier. Das ist unser letztes Ziel...nun hat der ruhige und entspannte Teil der Reise begonnen.

Wir sind hier in einer kleinen Anlage mit 30 Bungalows und einer ist uns :) haben ein großes Zimmer und Bad...und ne kleine Terrasse. Zum Strand sind es ca zwei Minuten, perfekt. Der Strandanschnitt der zur Anlage gehört ist zwar nicht riesig, aber groß genug dass jeder für sich liegen kann und nicht Liege an Liege. Das Wasser ist schön warm und auch klar, so das man den Boden sehen kann. Das ist mir wichtig, ich muss ja sehen wo ich hin trete. Waren nach unserere Ankunft gestern dann nur am Strand, das Wetter war auch super....haben den Sonnenuntergang angeschaut mit dem Cocktail in der Hand...was ein Leben ;) Abends waren wir echt lecker essen, ich glaube eines der besten Essen in diesen Urlaub. Der Hinflug war übrigens auch witzig, sind mit ner mini Maschine geflogen, da passen max 80 Leute rein. Aber macht mir nix,hatte keine Angst. Heute werden wir wieder nen entspannten Tag am Strand verbringen, wollen aber auf jeden Fall die Tage mal ein Moped leihen, es gibt hier nen Wasserfall und auch ne größere Stadt.

Bilder hochladen geht leider nicht :( der Empfang ist hier sehr schlecht...wie doof...

20.03.2014 Mekong Delta

Freitag, 21.03.2014
Die letzte Nacht war laut :) Da das Zimmer ja nach oben offen ist und auch die "Fenster" keine Scheiben haben hat man natürlich jedes Tier gehört.....Grillen,jede Menge Vögel, um 4:00 den Hahn und auch die Hühner. Generell nicht schlimm, aber sind wir eben nicht gewohnt.
Nach dem Frühstück kam der Bootsmann und los ging es über den Mekong Fluß...erst in einem größeren Boot für ca 10 Personen, dann sind wir umgestiegen in kleine bambusboote,jeweils nur zu zweit. Das war toll :) sind durch enge Kanäle gefahren, rechts und links nur Pflanzen.  So hatte ich mir das vorgestellt. Einfach nur schön! Ziel war der schwimmende Markt in Ca Bai. Laut Homestay Besitzer ist dort momentan nicht so viel los, aber es waren einige Boote da die Obst und Gemüse verkauft haben. Man fährt dann mit seinem Boot dort hin und kauft ein, witzig :) Auf dem Rückweg haben wir noch an einer Kokosnuss Fabrik gehalten, dort werden Bonbons und Kokos Chips gemacht, war ganz interessant zu sehen. Nach ca 4std waren wir wieder zurück und um 13:00 gings zurück. Der Besitzer hat uns netterweise die Karten für den Bus bereits reserviert. Per Boot gings zurück nach Vinh Long und per Minibus zur Busgesellschaft. Leider haben wir erstmal den falschen erwischt (wie bereits erwähnt wird hier genickt auch wenn man nix versteht). Naja, es fanden dann auch alle witzig, ausser der Fahrer, der hat nen Anschiss bekommen weil er uns eingesammelt hat obwohl wir zu ner anderen Buslinie wollten, ha ha. Aber dann hat es doch noch geklappt und wir sind mit dem Bus zurück nach Saigon gefahren. Danach wieder mit dem Taxi zurück ins Hotel. Waren dann nur noch was essen....waren dann echt platt, denn heute war es nochmal wärmer als gestern. Aber hat sich gelohnt, war wirklich toll.
Heute gehts dann auf die Insel. Hier schon mal die ersten Bilder von gestern.


image



image



image



image



image

19.03.2014 Mekong Delta - An Binh

Mittwoch, 19.03.2014
So....wir haben es geschafft und sind hier angekommen :) Hat alles super geklappt, auch ohne die Sprache zu können.  Heute morgen sind wir mit dem Taxi zum Busbahnhof gefahren, da dieser ca 10 km außerhalb der stadt liegt. Der Besitzer des homestays hat uns eine Buslinie empfohlen, mit der sind wir dann auch gefahren. Den Ticketschalter haben wir sofort gefunden und nach dem richtigen Bus haben wir dann gefragt. Ich hatte einen Zettel mit allen Angaben für geschrieben und das war perfekt, konnten wir einfach zeigen. Das Problem hier ist nämlich, wenn man die Leute was fragt, zum bsp ist das der Bus nach Vinh Long und sie verstehen es nicht,dann nicken und lachen sie einfach. Also kann man sich darauf nicht verlassen :)
Nach drei std Fahrt inkl Pause kamen wir also in Vinh Long an. Dort mussten wir in einen Minibus umsteigen, wir wollten ja zur Fähre nach An Binh. Nach einer kurzen Fahrt über den Fluss waren wir da und wurden dort mit zwei Mopeds abgeholt. Wir haben hier natürlich kein Luxus Zimmer, es ist aber recht gross. Einfach gehalten, aber nett gemacht mit viel Holz und auch sauber. Die Toiletten und Duschen sind eher naja :) Zimperlich darf man hier nicht sein, aber das wusste ich ja. Für eine Nacht ist es ok.
Nach der Ankunft hatten wir ein gutes Mittagessen und haben es uns dann in zwei der vielen Hängematte bequem gemacht. Danach sind wir bisschen in der Gegend marschiert. Super schön hier...eben Natur pur und herrlich ruhig. Ausser ein paar Hähne, Hunde und ab und an ein Moped oder Fahrrad gibt es hier nichts. Sehr angenehm nach dem Trubel und lauten Städten.
Gleich können wir beim Essen helfen,wir dürfen die Frühlingsrollen machen. Morgen machen wir eine Tour mit dem Boot, ca 4 Std lang. Danach haben wir noch ca eine std hier und dann geht's wieder zurück nach Saigon.
Dann gibt's auch Bilder ;)

18.03.2014 Ho Chi Minh

Dienstag, 18.03.2014
Pünktlich um 9:15 sind wir heute morgen in Saigon bzw Ho Chi Minh gelandet. Hier ist es heiß :) heute waren schlappe 37 Grad...
Der Unterschied zwischen Hanoi und Saigon könnte kaum größer sein...Saigon ist modern und relativ sauber, eben eine moderne asiatische Großstadt  Aber nicht wirklich sehenswert...hier gibt es nichts Interessantes. Wir haben uns die Sehenswürdigkeiten wie zbsp. die Notre Dam Kathedrale und den Wiedervereinigungspalast angesehen, beides war langweilig :) als es dunkel wurde war es etwas besser, da waren die Hochhäuser beleuchtet. Die Preise sind dementsprechend auch viel höher als bisher. Allgemein sind wir froh dass wir nur den einen Tag hier haben. Morgen fahren wir ins Mekong Delta. Dazu fahren wir zum Busbahnhof und dann mit einem öffentlichen Bus weiter. Ich bin ja gespannt ob das alles so klappt :) am Ziel müssen wir noch mit der Fähre auf eine kleine Insel und werden dann vom Besitzer des Homestay abgeholt.
Das hotel hier ist aber ok, nur bisschen laut...man hört die Straße :/

17.03.2014 Hoi An

Montag, 17.03.2014
Unser letzter Tag in Hoi An....morgen fliegen wir weiter nach Saigon.
Heute morgen hätte ich am liebsten jmd erschlagen :) ausnahmsweise mussten wir mal nicht früh aufstehen und was machen die hier um halb sieben? Die Steine rund um den Pool schrubben....ahhh... :) die Zimmer sind hier alle rund um den Pool.

Zunächst war es heute wieder mal bewölkt, aber viel wärmer als die letzten Tage....waren nach dem Frühstück erstmal am Pool und tata ein Weltwunder :) die Sonne kam immer mehr und nach einer std war strahlend blauer Himmel und Sonne pur,jipi. Also haben wir uns spontan zu einem Relaxtag am Pool entschieden.
Waren dann am späten Nachmittag nochmal in der Altstadt für ein paar Fotos und waren dann ganz mutig und haben in der Markthalle an einen kleinen Stand gegessen. War echt lecker..drei Gerichte inkl Getränke für 3 Euro :))
Mehr gibt es heute nicht zu berichten. Morgen werden wir um 6uhr abgeholt. Daher packen wir nun noch und dann früh ins Bett.

16.03.2014 Hue

Montag, 17.03.2014
Heute haben wir sehr viel gesehen, ein anstrengender aber schöner Tag. Es war deutlich wärmer als gestern, aber wieder mal keine Sonne. Naja...ärgerlich, aber wir können es nicht ändern. Zumindest liegt es nicht daran dass wir unseren Teller nicht aufgegessen haben ;)
Wir wurden um acht uhr von einem gut deutsch sprechenden Vietnamesen abgeholt und sind zur Zitadelle/verbotenen Stadt gefahren. Dort wurden wir rum geführt und er hat uns viel erklärt. Sehr interessant und die Gebäude und Tempel haben nicht so viel schnick schnack wie in Thailand, hat uns besser gefallen. Danach haben wir zwei Gräber von früheren Kaisern besucht. Das sind riesige Parkanlagen, teilweise mit Seen und natürlich Tempeln, verrückt :) aber echt schön.anschließend gab es noch ein leckeres Essen und zurück ging es drei Stunden nach Hoi An.  Unterwegs haben wir von Thomas wieder jede Menge über Sitten und Gebräuche der Vietnamesen erfahren. Da kann man teilweise echt nur mit dem Kopf schütteln :)
Alles in allem waren es zwei tolle Tage an denen wir viel schönes gesehen haben. Schon alleine wg dem was wir über das Volk hier erfahren haben hat es sich gelohnt :)
image
image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

15.03.2014 von Hoi An nach Hue

Sonntag, 16.03.2014
Heute morgen wurde wir pünktlich um acht uhr von unserem deutschen Reiseführer Thomas am Hotel abgeholt. Los ging es Richtung Hue. Das Wetter war ok, zwar bewölkt, aber schön warm. ..eigentlich perfekt für so einen Ausflug. Der erste Stopp waren die Marmorberge, dort sind wir viele Treppen bis ganz nach oben gestiegen und hatten einen tollen Ausblick, auch auf unserer nächstes Ziel den Wolkenpass (die Trennung zwischen Nord und Mittelvietnam). Thomas ist ein lustiger Kerl der seit 2001 in Hoi An lebt und daher natürlich alles mögliche zu erzählen hat. Auch über den Krieg hat er uns vieles erzählen können, sehr interessant! Die vier Stunden Fahrt waren auf jeden Fall nicht langweilig. Nach den Mamorbergen gings nach Danang auf einen Markt zum Mittagessen, um 11:15 :) ist hier normale Zeit zum Mittagessen, zum Glück hatten wir ja früh gefrühstückt. Das Essen war super lecker und alleine hätten wir uns sicher nie getraut dort zu essen.
Und mega günstig, für uns drei gerade mal 4 euro :)
Weiter ging es über den Wolkenpass....und umso näher wir dahin kamen umso nebliger und kälter wurde es. Oben auf dem Pass hat man vor Nebel kaum was gesehen. Eine riesige Wolke ging genau drüber, das hat man von unten schon gesehen und das war echt sehenswert.  Aber Thomas erzählte letzte Woche war er auch dort und es war Sonne...menno, wir haben wohl kein Glück mit dem Wetter diesen Urlaub :( auch nach dem Pass ging das Thermometer kaum wieder über 20 Grad und wir haben laut Wetterbericht für 28 Grad gepackt...brr...ich glaube auf den Bericht von den deutschen Wetterseiten kann man hier nicht trauen.
In Hue angekommen haben wir die Thien Mu Padoge besichtigt, eine schöne Anlage. Danach gings ins Hotel. Am Eingang stand ein Schild mit "welcome mrs. Melanie" :) natürlich auch die Namen der anderen Gäste,aber trotzdem süß.
Nachdem sind wir erstmal los und haben uns Jacken gekauft, denn morgen soll es nicht wärmer werden und unser Gepäck ist ja in Hoi An im Hotel. Nach einem leckeren Abendessen sind wir nun im Zimmer und werden bald schlafen. Morgen besichtigen wir dann die verbotene Stadt und zwei Kaisergräber bevor wir wieder zurück fahren.
Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.